Kolloquium

Jan Plamper: The New Germans: An Optimistic History of Migration
Datum: 9. Mai 2016
Zeit: 11:00 Uhr, c.t.
Ort: Seminarraum des Imre Kertész Kollegs Jena (Am Planetarium 7)

Weitere Termine finden Sie in der Rubrik Kolloquium

Reihe: POLNISCHES KINO IN JENA 13: Król życia/The King of Life

R: Jerzy Zieliński, PL 2015, 93 Min., Originalfassung mit englischen Untertiteln

Eine Veranstaltung der Filiale Leipzig des Polnischen Instituts Berlin in Kooperation mit dem Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Kino im Schillerhof. Mit freundlicher Unterstützung des Imre Kertész Kollegs an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.  

Einführung: PD Dr. Vladislava Warditz (Aleksander-Brückner-Zentrum Jena)

Datum: Montag, 02. Mai 2016
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Kino im Schillerhof, Jena, Helmboldstraße 1
Eintritt: 6 / 4 €


Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Sonstige Veranstaltungen

New Publication

© Oxford University Press

A History of Modern Political Thought in East Central Europe

Volume I: Negotiating Modernity in the 'Long Nineteenth Century'

Balázs Trencsényi, Maciej Janowski, Monika Baar, Maria Falina, and Michal Kopecek

Oxford University Press, 2016
704 pages, hardback
ISBN: 9780198737148
Price £85.00 

A History of Modern Political Thought in East Central Europe is a two-volume project, authored by an international team of researchers, and offering the first-ever synthetic overview of the history of modern political thought in East Central Europe. Covering twenty national cultures and languages, the ensuing work goes beyond the conventional nation-centered narrative and offers a novel vision especially sensitive to the cross-cultural entanglement of discourses. Devising a regional perspective, the authors avoid projecting the Western European analytical and conceptual schemes on the whole continent, and develop instead new concepts, patterns of periodization and interpretative models. At the same time, they also reject the self-enclosing Eastern or Central European regionalist narratives and instead emphasize the multifarious dialogue of the region with the rest of the world. Along these lines, the two volumes are intended to make these cultures available for the global 'market of ideas' and also help rethinking some of the basic assumptions about the history of modern political thought, and modernity as such. 

Further information about the volume can be found in the section: Publications of Fellows

Zum Tod von Imre Kertész

Foto: Peter Cott/FSU

Am 9. Juli 1997 sprach Imre Kertész an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Rahmen der Jenaer Poetik-Vorlesungen über „Das eigene Land."

Anlässlich seines Todes veröffentlicht das Kolleg den Text „Schicksallosigkeit als historische Perspektive. Imre Kertész und sein Blick auf das 20. Jahrhundert“ von Volkhard Knigge und Joachim von Puttkamer. Er erschien erstmals in Wlodzimierz Borodziej u. Joachim von Puttkamer (Hrsg.): Europa und sein Osten: Geschichtskulturelle Herausforderungen, München (Oldenbourg Verlag) 2012.

Zum Bericht über die Beerdigung in Budapest am 22. April 2016: Neue Züricher Zeitung Abschied von Imre Kertész in Budapest


Neue Webseite des Forums Geschichtskulturen


Das Forum Geschichtskulturen hat seinen angestammten Platz auf der Webseite des Imre Kertész Kollegs verlassen. Es ist ab jetzt mit neuem Design und einer Reihe neuer Texte auf einer eigenständigen Webpräsenz zu finden.