Prof. Dr. Milan Ristović

Curriculum Vitae


Milan Ristović wurde 1953 in Priština, Serbien geboren. Im Jahr 1977 schloss er sein Studium am Institut für Zeitgeschichte an der Fakultät für Philosophie der Universität Belgrad ab. Von derselben Fakultät erhielt er im Jahr 1981 seinen Master of Arts und wurde im Jahr 1991 promoviert. Seine Dissertation verfasste er zu dem Thema „Die deutsche „Neue Ordnung“ und Südosteuropa, 1940/41 – 1944/45: Erfahrung und Pläne für die Zukunft“.
Von 1978 bis 1989 war Ristović als Assistent am Institut für Zeitgeschichte der Universität Belgrad tätig. Im Jahr 1990 wurde er Mitglied des dortigen Fachbereiches für Geschichte, bevor er 1991 zum Assistenzprofessor für Allgemeine Neuere Geschichte und 1998 zum Außerordentlichen Professor befördert wurde. Seit 2002 hat Ristović eine ordentliche Professur inne, fungierte zwischen 2002 und 2004 als Leiter des Fachbereiches Geschichte und seit 2004 als Vorsitzender des Lehrstuhls für Allgemeine Neuere Geschichte. Darüber hinaus ist er Mitbegründer und Leitender Redakteur der Zeitschrift Godišnjak za društvenu istoriju ­– Annual for Social History sowie seit 1998 Vorsitzender der sich in Belgrad befindlichen Gesellschaft für Sozialgeschichte.