Prof. Dr. Peter Haslinger

Publikationen


Monographien


Nation und Territorium im tschechischen politischen Diskurs 1880-1938. München 2010 (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum; 117).
Hundert Jahre Nachbarschaft. Die Beziehungen zwischen Österreich und Ungarn 1895-1994. Frankfurt a. Main u.a. 1996.
Der ungarische Revisionismus und das Burgenland 1922-1932. Frankfurt a. Main u.a. 1994 (Europäische Hochschulschriften; Reihe III, 616).
Arad, November 1918. Oszkár Jászi und die Rumänen in Ungarn 1900-1918. Wien, Köln, Weimar 1993 (Zur Kunde Südosteuropas; 2,19).

Herausgeberschaften


Heimstätten der Nation. Ostmitteleuropäische Vereins- und Gesellschaftshäuser im transnationalen Vergleich (gemeinsam mit Heidi Hein-Kircher und Rudolf Jaworski). Marburg 2013 (Tagungen zur Ostmitteleuropaforschung; 32).
Kampf der Karten. Propaganda- und Geschichtskarten als politische Instrumente und Identitätstexte (gemeinsam mit Vadim Oswalt). Marburg 2012 (Tagungen zur Ostmitteleuropaforschung; 30).
Medien zwischen Fiction-Making und Realitätsanspruch: Konstruktionen historischer Erinnerungen (gemeinsam mit Monika Heinemann, Hannah Maischein, Monika Flacke und Martin Schulze Wessel). München 2011 (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum; 121).
1989 als mediales Ereignis. Marburg 2011 (Schwerpunktheft Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 59/4).
Loyalitäten im Staatssozialismus. DDR, Tschechoslowakei, Polen (gemeinsam mit Volker Zimmermann und Tomás Nigrin). Marburg 2010 (Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung; 28).
Schutzvereine in Ostmitteleuropa. Vereinswesen, Sprachenkonflikte und Dynamiken nationaler Mobilisierung 1860-1939. Marburg 2009 (Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung; 25).
Diskurse über Zwangsmigrationen in Zentraleuropa. Geschichtspolitik, Fachdebatten, literarisches und lokales Erinnern seit 1989 (gemeinsam mit K. Erik Franzen und Martin Schulze Wessel). München 2008 (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum; 108).
Ostmitteleuropa transnational. Leipzig 2008 (Comparativ, Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 18/2).
Staat, Loyalität und Minderheiten in Ostmittel- und Südosteuropa 1918-1941 (gemeinsam mit Joachim von Puttkamer). München 2007 (Buchreihe der Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa; 39).
Geschichtsschreibung zu den böhmischen Ländern im 20. Jahrhundert. Wissenschaftstraditionen - Institutionen - Diskurse (gemeinsam mit Christiane Brenner, K. Erik Franzen und Robert Luft). München 2006 (Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum; 28).
"Arbeit am nationalen Raum". Deutsche und polnische Rand- und Grenzregionen im Nationalisierungsprozess (gemeinsam mit Daniel Mollenhauer). Leipzig 2005 (Comparativ, Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 15/2).
Die Sprache der Politik - Politik mit Sprache (gemeinsam mit Nina Janich). München 2005 (forost Arbeitspapiere; 29).
Der Alteritätsdiskurs des Edlen Wilden. Exotismus, Anthropologie und Zivilisationskritik am Beispiel eines europäischen Topos (gemeinsam mit Monika Fludernik und Stefan Kaufmann). Würzburg 2002 (Identitäten und Alteritäten; 10).
Regionale und nationale Identitäten. Wechselwirkungen und Spannungsfelder im Zeitalter moderner Staatlichkeit. Würzburg 2001 (Identitäten und Alteritäten; 5).
Grenze im Kopf. Beiträge zur Geschichte der Grenze in Ostmitteleuropa. Frankfurt am Main u.a. 1999 (Wiener Osteuropastudien; 11).

Aufsätze (Auswahl)


Erster Weltkrieg, Systemkonsolidierung und kollektive Gewalt in Ostmitteleuropa. Litauen und der "Eiserne Wolf" (gemeinsam mit Vytautas Petronis), in: Winfried Speitkamp (Hg.), Gewaltgemeinschaften. Von der Spätantike bis ins 20. Jahrhundert, Göttingen 2013, 343-369.
How to run a Multilingual Society: Statehood, Administration and Regional Dynamics in Austria-Hungary, 1867-1914, in: Joost Augusteijn / Eric Storm (Hg.), Region and State in Nineteenth-Century Europe. Nation-Building, Regional Identities and Separatism, Basingstoke 2012, 111-128.
Gewaltoptionen und Handlungslogiken im Revolutionsjahr 1989 in Ostmitteleuropa, in: Martin Sabrow (Hg.): 1989 und die Rolle der Gewalt, Göttingen 2012, 255-277.
Opferkonkurrenzen und Opferkonjunkturen. Das Beispiel von "Flucht und Vertreibung" in Deutschland seit 1990, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 62 (2011), 176-190.
Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in der historischen Forschung zum östlichen Europa, in: zeitenblicke 6 (2007), Nr. 2 [www.zeitenblicke.de/2007/2/haslinger/index_html, 24.12.2007]
Grenze als Strukturprinzip und Wahrnehmungsproblem: Theorien und Konzepte im Bereich der Geschichtswissenschaften, in: Christoph Augustynowicz / Andreas Kappeler (Hg.): Die galizische Grenze 1772-1867: Kommunikation oder Isolation. Wien 2007, 5-20.
Diskurs, Sprache, Zeit und Identität - ein Plädoyer für eine erweiterte Diskursgeschichte, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 16 (2005), 49-66.
Die vollständigen Publikationen finden Sie unter: www.herder-institut.de/institut-personal/personal/personen/ansehen/person/haslinger.html