Professor Vladimir Solonari

Curriculum Vitae


Vladimir Solonari ist seit Januar 2014 Fellow am Imre Kertész Kolleg. Er hat seit August 2009 die Professur für Geschichte an der University of Central Florida inne, wo er zwischen 2003 und 2009 bereits als Assistenzprofessor tätig war. Zuvor arbeitete Solonari als Assistenzprofessor an der Slawischen Universität in Chișinău, in der Republik Moldau. Von 1990 bis 2001 war er Mitglied des moldauischen Parlamentes. Er promovierte in moderner und zeitgenössischer Geschichte an der Staatlichen Universität Moskau.


Forschungsprojekt am Kolleg


Solonari arbeitet derzeit an einer Monographie über die Sozialgeschichte eines Teils der südlichen Ukraine, der zwischen 1941 bis 1944 unter rumänischer Besatzung stand. Die zur damaligen Zeit unter der Bezeichnung Transnistrien bekannte Region erstreckte sich über circa 40 000 Quadratkilometer und war von 2,2 Millionen Menschen bewohnt. Während des Zweiten Weltkrieges war sie der einzige Teil der Sowjetunion, der von einer anderen Macht als Deutschland besetzt war. Eine Beschäftigung mit Transnistrien ist vor allem deshalb interessant, weil man die dortigen Entwicklungen mit der Situation in den sowjetischen Gebieten vergleichen kann, die während des Zweiten Weltkrieges vom nationalsozialistischen Deutschland besetzt und verwaltet wurden. Ein solcher Vergleich kann Einblicke darüber bieten, wie die Besatzungsregime das Verhalten und die Einstellungen der einheimischen Bevölkerung beeinflussten. Das Buch wird folgende Thematiken untersuchen: die Ziele und die Umsetzung der rumänischen Politik in der Region; die Verfolgung und der Massenmord an Juden und Roma; die Spannungen zwischen den Besatzern und der einheimischen Bevölkerung; die Zusammenarbeit und Komplizenschaft bei Kriegsverbrechen sowie den Widerstand ukrainischer Nationalisten und den pro sowjetische Widerstand. Die Studie basiert auf jahrelanger Forschung in den Archiven des Holocaust Memorial Museum in Washington D.C., Yad Vashem, Kiew, Odessa und Chişinău und wird das Wissen über die Besatzung Transnistriens erheblich erweitern.


Forschungsschwerpunkte


  • Zweiter Weltkrieg
  • Gewalt
  • politische Repressionen
  • Nationalismus
  • ethnische Gewalt
  • Holocaust



Funktionen und Mitgliedschaften


  • Mitglied der ASEEES Association for Slavic, East European and Euroasian Studies