Dr. Ivana Dobrivojević

Curriculum Vitae


Ivana Dobrivojević ist von November 2014 bis Februar 2015 Fellow am Imre Kertész Kolleg. Sie arbeitet seit 2002 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte in Belgrad, Serbien, und ist Autorin der Bücher "Dorf und Stadt: Die Transformation der serbischen Agrargesellschaft 1945-1955" und "Staatliche Unterdrückung während der Diktatur unter König Alexandar 1929-1935", die 2013 beziehungsweise 2006 in Serbien veröffentlicht wurden. Dobrivojević wurde 2011 mit der Dissertation "Selo i grad. Transformacija agrarnog društva Srbije" an der Universität Belgrad promoviert. Im Rahmen ihrer Tätigkeit erhielt sie mehrere Gaststipendien, 2013 am Imre Kertész Kolleg, 2012 am Institut für Ost-und Südosteuropaforschung in Regensburg und zwischen 2004 und 2006 am Institut für Südosteuropäische Geschichte in Graz. Ihre Forschungsinteressen umfassen die politische und soziale Geschichte der Zwischenkriegsjahre in Jugoslawien, die Urbanisierungs- und Modernisierungsprozesse im sozialistischen Jugoslawien und das Leben der einfachen Bevölkerung im Kommunismus. Derzeit arbeitet sie an dem Buch "Zwischen Ideologie und Pop-Kultur: Das Leben der Jugend im sozialistischen Jugoslawien (1945 - 1965)."


Forschungsprojekt am Kolleg


During my stay at Kolleg I will work on the chapter Urban and Rural Development in Eastern Europe (co-author Blazej Brzostek). This chapter is a part of the volume Challenges of Modernity. Central and Eastern Europe in the 20th Century. Although in the terms of urban and economical development clearly visible differences exsist within the region, similar trends and patterns are noticable. Thus, chapter will focus on the similarities and differences in urbanization / modernization trends and patterns in specific national experiences which varied from state to state due to the historical reasons and circumstances. Chapter will tackle the economic backwardness that in some extent hindered modernization and urbanization, agrarian problems and life in the countryside (state policy towards agriculture and rural comunities, subsistence agriculture, agrarian reforms and agrarian movements, changes in the family and domestic life, modernization of the agriculture and household) and urban development (rural - urban migrations, booming of the capital cities, (in)adequate infrastructure, housing, ruralization of towns due to the heavy influx of migrants, life in towns and capital cities, rural - urban interaction). The role of the state in the rural - urban development will be addressed as well. 


Forschungsschwerpunkte


  • Repression und Überwachung im sozialistischen Jugoslawien während der Zwischenkriegszeit
  • Modernisierung, Urbanisierung und Industrialisierung im sozialistischen Jugoslawien
  • Das Leben der Jugend im sozialistischen Jugoslawien



Positionen und Mitgliedschaften


  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte in Belgrad, Serbien
  • Mitherausgeberin des Historiana-Portals Euroclio, Den Haag