Robert Takács

Curriculum Vitae


Róbert Takács ist seit März 2011 Fellow am Imre Kertész Kolleg Jena. Seit 2003 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeite am Institut für Politikgeschichte in Budapest. Zwischen 2004 und 2011 promovierte er in Geschichtswissenschaften an der Philosophischen Fakultät der Eötvös Lóránd Universität. Seine Dissertation hat Takács über Politischen Journalismus in der Kadar Ära geschrieben. Róbert Takács studierte von 1996 bis 2002 Geschichte und Politikwissenschaft an der Eötvös Lóránd Universität in Budapest.

Forschungsprojekt am Kolleg


Das Projekt "Kulturelle Transfers - Ungarn und der Westen zwischen 1956 und 1968" erforscht die Charakteristika der Entstalinisierung in Ungarn, indem kulturelle Überschneidungen sowohl im wissenschaftlichen als auch im alltäglichen Leben zwischen Ungarn und dem Westen untersucht werden. Die Länder des Ostblocks waren in der stalinistischen Ära nicht nur vom Westen sondern sogar voneinander deutlich abgeschnitten. Im Schutz des kulturellen Tauwetters der Chruschtschow Ära und der damit einhergehenden Politik der friedlichen Koexistenz begannen osteuropäische Länder einige der ehemals bestehenden Verbindungen zum Westen zu erneuern. Die Untersuchung fokussiert sich auf die Rezeption des Westens und dessen Wahrnehmung einerseits im Alltag, vor allem durch die Medien und persönlichen Erfahrungen aufgrund einer liberaleren Pass- und Visapolitik, und andererseits in der Wissenschaft, in der nach 1953 allmählich westliche, so genannte "bourgeoise" Theorien der Sozialwissenschaften wahrgenommen und diskutiert wurden. Seit den frühen 1960er Jahren war die Gelegenheit geboten, an westlichen Konferenzen teilzunehmen oder Fellowships zu erhalten. Weiterhin wurden zahlreiche Themen von Intellektuellen aus Ost und West diskutiert, womit der Grundstein für den Aufbau internationaler Netzwerke gelegt wurde. Das Projekt untersucht ebenfalls die Reaktion des Parteistaates auf diese Entwicklungen im Kontext des Kalten Krieges sowie der Strategie der "ideologischen Subversion".



Forschungsschwerpunkte


  • Geschichte Ungarns in 20. Jahrhundert
  • Politischer Journalismus
  • Ost-West Beziehungen im 20. Jahrhundert
  • Politischer Humor



Funktionen/ Mitgliedschaften


  • Redaktionsmitglied der sozialkritischen Monatszeitschrift "Egyenlítő"