Prof. Dr. Jerzy Kochanowski

Curriculum Vitae


Seit Februar 2011 Fellow am Imre Kertész Kolleg "Europas Osten im 20. Jahrhundert" mit einem Projekt zu Hafenstädten und Modernisierung in Ost- und Mitteleuropa im 20. Jahrhundert. Jerzy Kochanowski ist seit 2005 Professor an der Universität Warschau und an verschiedenen internationalen Forschungsprojekten beteiligt. So war er u.a. Mitkoordinator des Projektes "Schleichwege. Inoffizielle Kontakte sozialistischer Staatsbürger 1956 - 1989. Zwischen transnationaler Alltagsgeschichte und Kulturtranfer" (Universität Jena), und beteiligt an den Projekten "The Impact of National Socialist and Fascist Rule on Europe" (European Science Foundation), "Die Geschichte der Deutschen in Polen 1945 - 1959" und "Autoritäre Regime Ostmittel- und Südosteuropas 1918 - 1944 (Universität Mainz). Kochanowski war 2007 Gastprofessor an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Von 2000 bis 2005 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut Warschau. Jerzy Kochanowski wurde 1991 promoviert und 2001 habilitiert. Er studierte am Historischen Institut der Universität Warschau.


Forschungsprojekt am Kolleg


"Die Erde ernährt, das Meer macht reich". Hafenstädte und Modernisierung in Ost-Mitteleuropa im 20. Jahrhundert. Ziel des Projektes ist die Erforschung der Rolle, die die Hafenstädte (und natürlich das Meer) im Prozess der Modernisierung von Ost- und Mitteleuropa im 20. Jahrhundert gespielt haben. Einerseits geht es um die, von den Staatsbehörden betriebene "maritime" Politik, sowohl in der Zwischenkriegszeit als auch nach dem Krieg (bis auf die Transformation nach 1989). Die zweite Grundfrage lautet, ob bzw. in welchem Maße eine maritime oder eine besondere "Ostsee"- oder "Schwarzmeer"-Identität der gewählten acht Städte soziale, ökonomische, politische und kulturelle Verhaltensweisen beeinflusst hat. Ebenso grundlegend ist die Frage nach Unterschieden und Parallelen, die aus den jeweiligen nationalen und regionalen Besonderheiten resultieren.


Forschungsschwerpunkte


  • Zeitgeschichte Mittelosteuropas
  • Zwangsmigrationen im 20. Jahrhundert
  • Deutsche Minderheit in Polen im 20 Jahrhundert
  • Beziehungen DDR und Volksrepublik Polen
  • Alltagsgeschichte



Funktionen/Mitgliedschaften


  • 2003- 2007: Mitglied der Kommission für die Geschichte des Ersten und des Zweiten Weltkrieges (Polnische Akademie der Wissenschaften).
  • Seit 2006: Beiratsmitglied des „Hauses der Treffen mit Geschichte“ in Warschau.
  • Seit 2008: Vorstandsmitglied der „Karta“-Stiftung in Warschau
  • 2009-2010: Beiratsmitglied des Jüdischen Historischen Instituts in Warschau