Dr. Iryna Vushko

Curriculum Vitae


Von Januar 2011 bis Januar 2012 Junior Fellow am Imre Kertész Kolleg "Europas Osten im 20. Jahrhundert". Davor war sie Junior Fellow am Institut für die Wissenschaft am Menschen in Wien (Herbst 2010), Scholar Post-Docotral Fellow am Harvard Ukrainian Research Institute (2009/2010) und Max Weber Post-Doctoral Fellow am European University Instutite in Florenz (2008/2009). Von 2002 bis 2008 Doktorandin der Geschichte an der Yale Universität. Iryna Vushko absolvierte von 1999 bis 2000 den Master Geschichte an der Central European University in Budapest.


Forschungsprojekt am Kolleg


Das Projekt ist eine Gesamtbiographie von Politikern, die ihre politischen Karrieren in der Habsburger Monarchie vor 1918 begonnen haben und in der Zwischenkriegszeit in verschiedenen Nationalstaaten unterschiedliche prominente politische Rollen gespielt haben. Während des Fellowship in Jena werden die unmittelbaren Nachkriegsjahre von 1918 bis 1922 den Forschungsschwerpunkt bilden. Untersucht werden soll das Netzwerk rund um Leon Biliński, einem Finanzminister des Habsburger Reiches und Polens erstem Finanzminister nach 1918. Sein Netzwerk umfasst unter anderem: Stanisław Głabiński aus Polen, Karl Renner aus Österreich und Mykola Wasylko aus der Ukraine. Das Forschungsprojekt soll die politischen Auswirkungen des Habsburger Reiches im Europa der Zwischenkriegszeit erforschen. Durch die Betrachtung der ehemaligen Habsburger Gebiete zwischen dem heutigen Italien und der Ukraine, wird eine symbolische Brücke zwischen Ost- und Westeuropa geschlagen, die in der europäischen Historiographie bis heute als zwei unterschiedliche Forschungsfelder betrachtet werden.


Forschungsschwerpunkte


  • Habsburger Reich
  • Europäische Zwischenkriegszeit
  • Nationalstaaten und Verwaltung