Dr. Maciej Górny

Curriculum Vitae


Maciej Górny ist seit Juni 2011 Fellow am Imre Kertész Kolleg Jena. Seit 2006 ist er Assistent am Historischen Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Von 2006-2010 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Historische Forschung Berlin. Górny war von 2004-2006 Stipendiat am Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas. Er promovierte von 2000-2004 an der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Maciej Górny hat Geschichte, Polonistik, Slavistik und Hungaristik in Warschauer studiert.


Forschungsprojekt am Kolleg


Das Projekt "Rassenwissenschaften und Völkerpsychologie im Ersten Weltkrieg. Mittel- und Osteuropa" untersucht, inwieweit die Konzepte der sogenannten Rassenlehre mit älteren Traditionen der Völkercharakterologie des 19. Jahrhunderts verbunden sind und in welcher Form der Transfer der neuen Ideen von Westeuropa, Deutschland und Österreich nach Ostmittel- und Südosteuropa erfolgte. Ein Forschungsthema sind die Überschneidungen und Anlehnungen zwischen unterschiedlichen wissenschaftlichen Diskursen. Eine besondere Rolle in der wissenschaftlichen Literatur der Zeit spielte der europäische Diskurs der Weiblichkeit, dessen Einwirkungen auf völkerpsychologische Analysen der "feminisierten" oder "verweichlichten" Nationen unübersehbar sind.


Forschungsschwerpunkte


  • Ostmitteleuropa im 19. und 20. Jahrhundert
  • Historiographiegeschichte
  • Rassendiskurse


Funktionen/Mitgliedschaften


  • Redaktionsmitglied in "Historie. Jahrbuch des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften"
  • Redaktionsmitglied in "Acta Poloniae Historica"
  • Mitglied des Redaktionsrates in "Dějiny - teorie - kritika"